Leitbild

 

 

L E I T B I L D

Wir bringen Arbeit und Menschen zusammen

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis ist eine gemeinsame Einrichtung des Landkreises Unstrut-Hainich-Kreis und der Agentur für Arbeit Gotha.

Wir sind ein dienstleistungsorientierter Sozialleistungsträger für die Bürgerinnen und Bürger des Unstrut-Hainich-Kreises.

„Wir treten jedem so gegenüber, wie wir selbst auch behandelt werden möchten!" Die Umsetzung dieses Leitbildes bestimmt unser tägliches Handeln.


Unser Auftrag – unsere Verantwortung

Wir sichern erwerbsfähigen leistungsberechtigten Kundinnen und Kunden durch die Zahlung von Arbeitslosengeld II und die angemessenen Kosten der Unterkunft die Existenz und sind für sie kompetente Ansprechpartner.
Alle Mitarbeiter/innen sehen es als wichtigste Aufgabe, arbeitsuchende Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen und die hierfür notwendigen Hilfen zu gewähren.
Im Bereich Markt & Integration steht ein umfangreiches Leistungsangebot bereit. Alle Arbeitsmarktförderungsinstrumente des Sozialgesetzbuchs II und III werden aktiv umgesetzt. Zusätzlich nutzt das Jobcenter Programme des Europäischen Sozialfonds, des Bundes und des Landes zur Integration in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Ziel ist es, mit diesen Unterstützungsleistungen unsere Kundinnen und Kunden auf eine zukünftige berufliche Tätigkeit vorzubereiten und sie in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu integrieren.
Unsere Mitarbeiter/innen verstehen sich als Dienstleister und sehen den Mensch im Mittelpunkt.

Unsere Arbeit ist wirtschaftlich, wirksam, qualitätsbewusst und zielorientiert.


Unsere Kundinnen und Kunden

Wir befähigen und unterstützen unsere Kundinnen und Kunden ihren Lebensunterhalt eigenverantwortlich zu sichern.
Die Kundinnen und Kunden werden individuell und professionell durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und aktiv unterstützt.

Wir begegnen unseren Kunden/innen auf Augenhöhe und treten ihnen wertschätzend, freundlich und respektvoll gegenüber.

Getroffene Entscheidungen werden verständlich und nachvollziehbar formuliert, sodass unser Handeln transparent für den Kunden/in ist.

Die Kundinnen und Kunden können sich darauf verlassen, dass wir Chancengleichheit verwirklichen. Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität werden vermieden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters haben das Bewusstsein, dass wir unsere Ziele nur gemeinsam erreichen.

Durch kontinuierliche Fortbildung ist die Fach- und Sozialkompetenz gewährleistet.

Impulse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden berücksichtigt und dienen der kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres Jobcenters als dienstleistungsorientierter Sozialleistungsträger.


Unsere Führung

Wir führen über Ziele, geben Orientierung, setzen Rahmen und schaffen Handlungsspielräume.

Wir begründen unsere Entscheidungen und schaffen Transparenz.

Wir sind für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter da und kümmern uns um sie.

Wir fördern die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Unsere Partner

Wir arbeiten mit unseren Partnern (Agentur für Arbeit, Landkreis Unstrut-Hainich, Arbeitgebern, Bildungsträgern, Beratungsstellen und Institutionen) vertrauensvoll, wertschätzend und verlässlich zusammen.

Telefonische Erreichbarkeit

logo tel durchwahlSehr geehrte Kundinnen und Kunden!

Ab dem 01.01.2017 ist das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis telefonisch innerhalb der Öffnungszeiten erreichbar.

Unser Ziel ist es, Ihre Anliegen freundlich, kompetent und direkt von den für Sie fachlich zuständigen Mitarbeitern klären zu lassen.

Ausschlaggebend sind im Regelfall Ihr Wohnort und die letzten zwei Ziffern Ihrer Bedarfsgemeinschaftsnummer: Beispiel: 09506//1234567

Ihre (Durchwahl-) Telefonnummer für den direkten Draht in das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle.

Weiterlesen...

Erstantragstellung

Was ist zu beachten:

  1. Erstanträge müssen persönlich im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis, Ernst-Claes-Straße 1 in Mühlhausen gestellt werden.
  2. Hierzu sollten Sie ausreichend Zeit einplanen und spätestens 1 Stunde vor dem Ende der nachfolgenden Öffnungszeiten vorsprechen:

    Montag 08:00-16:00 Uhr
    Dienstag 08:00-13:00 Uhr
    Mittwoch 08:00-13:00 Uhr
    Donnerstag 08:00-18:00 Uhr
    Freitag 08:00-13:00 Uhr

  3. So läuft das Antragsverfahren:
    • Erfassung Ihrer Personendaten
    • Erstgespräch in der Sofortvermittlung
    • Ausgabe und Erläuterung der Antragsunterlagen im Erstantragsservice
    • Vereinbarung Termin zur Antragsabgabe

 

Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier...

ESF-Programm zur Eingliederung langzeitarbeitsloser Leistungsberechtigter des SGB II

Ziel des Programms ist es, arbeitsmarktferne langzeitarbeitslose Leistungsbezieher im SGB II nachhaltig in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies soll u.a. erreicht werden durch einen attraktiven Lohnkostenzuschuss an die Arbeitgeber.

Die Höhe und die Dauer des Lohnkostenzuschusses sind abhängig von dem jeweiligen Teilnehmer und dessen Voraussetzungen.

Es gibt folgende Fördermöglichkeiten:

esf programm

 

Der Förderbetrag errechnet sich nach dem regelmäßigen, tarifgerechten oder ortsüblichen Arbeitsentgelt inklusive des Arbeitgeberanteils am Gesamtsozialversicherungsbeitrag.

Die Säulen des Programms:

  • finanzielle Unterstützung des Arbeitgebers
  • Qualifizierung
  • Stabilisierung
  • intensives Coaching
  • dauerhafte Beschäftigung

 

Ihre Vorteile:

  • Unterstützung bei der Personalauswahl
  • Persönliche Vorstellung der Bewerberinnen und Bewerber im Unternehmen
  • Auswahl nach dem Prinzip der Freiwilligkeit. Damit wird auf der Motivation der Bewerberinnen und Bewerber aufgebaut.
  • Finanzielle Unterstützung der Arbeitgeber von bis zu 36 Monaten
  • Zusätzlich unterstützt der Coach Sie und Ihre neue Arbeitskraft bei der Integration in Ihr Team

 

Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich an:

Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis
Ernst-Claes-Straße 1
99974 Mühlhausen

Thomas Wolf
Tel.: 03601/ 8861 296
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Modellprojekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis

Das Programm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" ist Teil des Konzepts „Chancen eröffnen – soziale Teilhabe sichern" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. Bundesweit sollen damit 10.000 Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen für die Dauer von drei Jahren gefördert werden. Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis hat sich für die Programmteilnahme beworben und für die Einrichtung von 100 Stellen im Oktober 2015 den Fördermittelbescheid erhalten.


Was ist die Zielsetzung des Programms?
Das Programm hat zum Ziel, für sehr arbeitsmarktferne Personen die Chancen auf Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt zu verbessern und ihnen gesellschaftliche und soziale Teilhabe zu ermöglichen. Die längerfristig geförderten Beschäftigungsstellen sollen diesen Menschen Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen und sich einzubringen, um ihnen so den Übergang in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erleichtern.


Wer kann eine geförderte Beschäftigung erhalten?
Die geförderten Arbeitsplätze können mit erwerbsfähigen Leistungsberechtigten besetzt werden, die:

  • seit mindestens vier Jahren auf SGB II-Leistungen angewiesen sind und dem Arbeitsmarkt aktuell zur Verfügung stehen,
  • während dieser Zeit nicht oder nur kurze Zeit gearbeitet haben
  • das 35. Lebensjahr vollendet haben
  • gesundheitliche Einschränkungen haben
  • oder mit minderjährigen Kindern im Haushalt leben.

Hinweis: Auch ehemalige Bürgerarbeiter können – bei Erfüllung der anderen Kriterien – gefördert werden. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig.
Frau Angela Bernt und Frau Gudrun Raßbach werden die Umsetzung des Programms und damit des Konzeptes für das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis durchführen. Neben der Integration in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis, werden die Arbeitnehmer und Arbeitgeber intensiv begleitet und betreut. Ziel ist es, die Bewerber aus dem geförderten Beschäftigungsverhältnis mittelfristig in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.

Welche Arbeitsplätze werden gefördert?
Förderfähig sind

  • sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse (ohne Versicherungspflicht in der Arbeitslosenversicherung)
  • die zusätzlich und wettbewerbsneutral sind und im öffentlichen Interesse liegen.

Die Arbeitszeit beträgt regulär 30 Stunden pro Woche. Es sind auch 15, 20 oder 25 Stunden pro Woche möglich. Außerdem können Modelle für einen stufenweisen Einstieg in Beschäftigung, ausgehend von 15 und aufwachsend auf 20, 25 bis zu maximal 30 Wochenstunden, umgesetzt werden. Gefördert wird das Bruttoarbeitsentgelt einschließlich des pauschalierten Arbeitgeberanteils zur Sozialversicherung (ohne Arbeitslosenversicherung) in Höhe von 18,9 %.

Höhe der Förderung:
Die Förderung je Arbeitsplatz beträgt bis zu 1 320 Euro pro Monat bei 30 Wochenstunden. Die förderfähigen Obergrenzen bei 15, 20 bzw. 25 Wochenstunden betragen 660, 880 bzw. 1 100 Euro.

Dauer der Förderung:
Eine Förderung des Arbeitsplatzes ist maximal für die Dauer von 36 Monaten, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2018, möglich.

Geplanter Ablauf:
Einwerbung der Stellen bis zum 10.11.2015

Zur Meldung Ihrer Stellen, verwenden Sie bitte nachfolgende Vordrucke:

 

Bitte übersenden Sie diese an nachfolgende Anschrift:
Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis
Anja Schöwe-Wipprecht
Ernst-Claes-Straße 1
99974 Mühlhausen

 

Die im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs eingereichten möglichen Einsatzstellen, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen. Diese ist jedoch nicht als abschließend zu betrachten.


Abstimmung und Festlegung der Einsatzstellen erfolgen gemeinsam mit dem Beirat des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis gemäß dem Konzept zur Programmumsetzung des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis.


Eine Auswahl der Bewerber, die die Voraussetzungen erfüllen und freiwillig am Programm teilnehmen wollen, wird durch die Integrationsfachkräfte des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis vorgenommen.


Die etappenweise Besetzung der 100 Stellen erfolgt bis Ende Februar 2016.

Ansprechpartner:

  • Frau Angela Bernt - Integrationsfachkraft 03601/8861260
  • Frau Anja Schöwe-Wipprecht - Teamleiterin 03601/8861290

Movie-Folie

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis verfügt in der Wartezone des Eingangsbereichs über eine sogenannte Movie-Folie. Hierüber werden neben den Öffnungszeiten und allgemeinen Informationen für Kunden des Jobcenters, insbesondere regionale Stellen- und Qualifizierungsangebote beworben. Mit diesem Medium bietet das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis seinen Kunden eine weitere Möglichkeit, sich zu aktuellen Angeboten des Arbeits- und Bildungsmarktes zu informieren. Ebenso haben regionale Unternehmen hier die Möglichkeit, ihre Stellen zu bewerben oder Bildungsangebote zu veröffentlichen und erreichen damit einen großen Adressatenkreis. Die Aktualisierung erfolgt jeweils zum 10. des Monats.

Regionale Unternehmen, die Interesse an einer Veröffentlichung haben, können ihre Stellenangebote, Qualifizierungs- und Bildungsangebote, Firmenpräsentationen per E-Mail an Anja Schöwe-Wipprecht übersenden.

Kontaktdaten
Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis
Anja Schöwe-Wipprecht
Ernst-Claes-Straße 1
99974 Mühlhausen
Telefon: 03601 / 8861290
Telefax: 03601 / 8861111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.jobcenter-uhk.de

Damit wir ihre Daten bearbeiten und die Einstellung vornehmen können, möchten wir Sie bitten, folgendes zu beachten.

Wir benötigen die Daten in einem Seitenverhältnis von 16:10 (16 Breit, 10 Hoch). Bitte stellen Sie uns diese im Power-Point-Format zur Verfügung.
Die Informationen pro Seite sollten inhaltlich und textlich so gewählt werden, dass diese während der Laufzeit der Seite erfasst werden können. Die Laufzeit beträgt 30 Sekunden pro Seite.

Auf eine Veröffentlichung von der von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten besteht kein Rechtsanspruch. Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis behält sich das Entscheidungsrecht zur Veröffentlichung vor.

Im Falle von Rückfragen steht Ihnen Anja Schöwe-Wipprecht unter der vorstehenden Telefonnummer gern zur Verfügung.

Das Konzept

Mit der Einrichtung der Jugendberufsagentur gehen die Agentur für Arbeit Gotha, das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis und das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis neue Wege, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 27 Jahren in Ausbildung und Arbeit zu vermitteln.

Die wesentlichen berufsbezogenen Angebote der drei Institutionen werden mit der Kooperationsvereinbarung Jugend und Beruf gebündelt. Ein ganzheitlich orientiertes und institutionell abgestimmtes Informations-, Beratungs-, Qualifizierungs- und Begleitangebot ermöglicht verbesserte Unterstützungsleistungen und die schnellere Bereitstellung von Soforthilfen und Sofortangeboten.

Ziel der Kooperation ist, die berufliche Integration aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum Alter von 27 Jahre, die im Unstrut-Hainich-Kreis leben. Allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen soll der Übergang von der Schule in Ausbildung oder Arbeit ermöglicht werden, um ihre berufliche, soziale und gesellschaftliche Integration zu gewährleisten.

Grundlage der Zusammenarbeit der Agentur für Arbeit, des Jobcenters und des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis ist die Kooperationsvereinbarung Jugend und Beruf. In dieser Kooperationsvereinbarung, die an bestehende Bestimmungen in den maßgeblichen Gesetzen (Sozialgesetzbuch Zwei, Sozialgesetzbuch Drei, Sozialgesetzbuch Acht) und Handlungsempfehlungen, welche die Kooperation der verschiedenen Institutionen auf dem Gebiet der beruflichen und sozialen Integration junger Menschen vorsehen, anknüpft, werden die Aufgaben der Jugendberufsagentur und Grundlagen für ein verbessertes Fallmanagement vereinbart.

Auf einen Blick

Hier siehst Du nochmal alle Ansprechpartner auf einen Blick! Ruf an und lass uns gemeinsam durchstarten.


Agentur für Arbeit Gotha:

  • Berufsberater Herr Beckmann
    03601/4620-357
  • Berufsberaterin Frau Kürbis
    03601/4620-116

Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis

  • Arbeitsvermittler Herr Töpfer
    03601/8861-129
  • Arbeitsvermittlerin Frau Schütz
    03603/818-123

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

  • Sachbearbeiterin Jugend- und Sozialarbeit Frau Mock
    03601/802208
  • Sachbearbeiterin Jugend- und Sozialarbeit Frau Vogler
    03601/802206

Unser Angebot

Wir ...

  • hören Dir zu und beraten Dich.
  • bieten Dir Unterstützung in schwierigen Lebenslagen.
  • helfen Dir bei der Berufsvorbereitung.
  • bieten Dir ausbildungsbegleitende Hilfen und Aktivierungshilfen.
  • fördern deine berufliche Weiterbildung.
  • unterstützen Dich bei der Unterbringung während der Ausbildung.
  • vermitteln Dir eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle.
  • fördern deine berufliche Ausbildung und Eingliederung.


Also, worauf wartest Du?

Nimm deine Zukunft in die Hand!

Ich behalte den Durchblick

Du kennst das? Es gibt Momente im Leben, da weiß man nicht so richtig, wohin die Reise gehen soll. Was will ich beruflich machen? Ist meine Ausbildung die Richtige? Was passiert wenn ich abbreche? An wen soll ich mich wenden?

Deine Antwort: Die Jugendberufsagentur!

Drei Behörden eine Aufgabe...
Die Agentur für Arbeit Gotha, das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis und das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis arbeiten zusammen, um DIR schnell, unbürokratisch, kompetent und persönlich zu helfen. So werden aus scheinbar unlösbaren Herausforderungen, machbare Aufgaben und DU kannst mit Zuversicht in die Zukunft schauen.

Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis Bundesagentur für Arbeit Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

Herzlich willkommen

Ingrid RichterSehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger!

Herzlich willkommen auf der Internetseite des JOBCENTER Unstrut-Hainich-Kreis.

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis ist eine gemeinsame Einrichtung des Landkreises Unstrut-Hainich-Kreis und der Agentur für Arbeit Gotha und ist seit dem 01.01.2011 Rechtsnachfolger der ARGE Grundsicherung Unstrut-Hainich-Kreis.

Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen Überblick über die Aufgaben und Leistungen des Jobcenter geben.

Alle Mitarbeiter sehen es als wichtigste Aufgabe, arbeitsuchende Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen und hierfür auch die notwendigen Hilfen zu gewähren.

Im Bereich Markt & Integration steht hierfür ein umfangreiches Leistungsangebot bereit. Mit Maßnahmen der Qualifizierung und Fortbildung, der Unterstützung von Arbeitgebern sowie der Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten und vieles mehr bereiten wir unsere Kundinnen und Kunden auf eine zukünftige berufliche Tätigkeit vor.

Zur Sicherstellung des Lebensunterhalts werden bei Vorliegen der Voraussetzungen, Arbeitslosengeld II und die angemessenen Kosten für eine Wohnung gewährt. In Einzelfällen können auch gesetzlich festgeschriebene Mehrbedarfe übernommen werden.

Unser wichtigstes Anliegen ist es, dass Sie uns als Dienstleister wahrnehmen, der Sie in allen Fragen der Grundsicherung und Integration in Arbeit berät und unterstützt.

Sie erreichen uns über folgende Telefonnummern.


Ich wünsche Ihnen einen informativen Besuch unserer Seiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Richter
Geschäftsführerin

Jobvermittlung im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis

Sie möchten Personal geringfügig, auf Mini- oder Midi-Job-Basis beschäftigen oder benötigen zur Kompensierung von Personalengpässen, Auftragsspitzen, Urlaubs- oder Krankheitsfällen zuverlässige und engagierte Mitarbeiter, dann ist unsere Job-Vermittlung genau das Richtige für Sie!

Unser Angebot für Unternehmen:

  • Wir helfen schnell und unbürokratisch.
  • Wir nehmen ihre Stellenangebote auf und bearbeiten diese im gemeinsamen Arbeitgeberservice des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis und der Agentur für Arbeit Mühlhausen.
  • Wir prüfen vorab ob Ihr Stellenangebot und der Bewerber zueinander passen.
  • Wir kennen die Bewerber persönlich und stellen Ihnen diese gern vor.
  • Wir begleiten auf Wunsch das Bewerbungsverfahren.

Unsere Dienstleistung ist für Sie kostenlos.

Ansprechpartnerin:

Ines Rahaus
Telefon: 03601/8861300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



 

   

Gemeinsamer Arbeitgeberservice

Ansprechpartner in Mühlhausen:
Herr Bohla 0 36 01 - 46 20 212
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Theune 0 36 01 - 46 20 136
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartner in Bad Langensalza:
Frau Gründling 0 36 03 - 81 81 15
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Rückmann 0 36 03 - 81 81 60
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:
Montag von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Donnerstag von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit - Servicecenter:
Montag - Freitag von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Kontaktdaten:
Frau Bernadette Merold
Ernst-Claes-Straße 1
D - 99974 Mühlhausen

Telefon: 03601 8861-133
Telefax: 03601 8861-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!