Hier stimmt die Einstellung!

Hintergrund: Seit einigen Jahren gibt es ihn, den Aktionstag der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter „Einstellungssache! Jobs für Eltern". Dieser findet regelmäßig Anfang September statt. Aber wozu braucht man einen Aktionstag? Gerade Eltern haben auf dem Arbeitsmarkt leider immer noch gegen Vorbehalte zu kämpfen. Was ist, wenn die Kinder krank sind? Kann die Betreuung abgesichert werden? Wie flexibel ist die Arbeitszeitgestaltung usw.? Unternehmen, die ihre Einstellung dazu ändern und mehr auf Kompetenzen und Motivation achten, werden schneller motiviertes Personal finden. Mit dem jährlichen Aktionstag soll das Bewusstsein hierfür geweckt werden.

Weiterlesen...

KUNDENINFORMATION

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis konzentriert die Leistungsbearbeitung und die Eingangszonen ab Montag, den 05.09.2016 in Mühlhausen.

Was ist zu beachten:

Weiterlesen...

Wir bleiben hier! Jobcenter belässt Markt- und Integrationsteams sowie Auskunfts- und Beratungsstelle in Bad Langensalza

Auch in Zukunft behält das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis seinen Standort in Bad Langensalza in der Molkereistraße. Empfänger von Leistungen nach dem SGB II (Hartz VI) werden hier von Integrationsfachkräften in allen Belangen der Integration in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt beraten und unterstützt. Ebenso sind die Mitarbeiter der Auskunfts- und Beratungsstelle mit ihrem Service-Angebot vor Ort. Kurze Wege und gute Beratung stehen also weiter zur Verfügung.

Weiterlesen...

Leistungen für Schulbedarf wurden ausgezahlt!

Im Rahmen der Leistungen für Bildung und Teilhabe wird für Schülerinnen und Schüler die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf nach dem Sozialgesetzbuch II durch das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis gewährt.

Schülerinnen und Schüler, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen, erhalten für den persönlichen Schulbedarf 70,00 € zum 01. August und 30,00 € zum 01. Februar eines jeden Jahres.

Weiterlesen...

Ausbildung- wie finanzieren?

Hintergrund: Für viele Jugendliche beginnt derzeit ein neuer Lebensabschnitt. Mit einer guten Ausbildung wird der Grundstein für die berufliche Zukunft gelegt. Umso wichtiger ist es, dass sich Jugendliche auf ihre Ausbildung konzentrieren können. Doch was, wenn das Ausbildungsentgelt nicht reicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Weiterlesen...

Förderprogramm wird aufgestockt! – Jobcenter integriert erfolgreich in Arbeit!

Hintergrund: Im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis wird seit dem 01. August 2015 das ESF-Förderprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit umgesetzt. Insgesamt 50 Arbeitsplätze sollten über dieses Programm bis zum 30.06.2017 besetzt und gefördert werden. Neben der Arbeitgeberförderung in Form von Lohnkostenzuschüssen bis zu drei Jahren, erhalten die Teilnehmer nach der Aufnahme der Beschäftigung einen Coach, der Sie begleitet und unterstützt. Ziel ist es, langzeitarbeitslose Menschen dauerhaft in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Weiterlesen...

Hätten Sie es gewusst? Die Daten werden automatisch abgeglichen.

„Daten über wirtschaftliche und persönliche Verhältnisse von Arbeitslosengeld II Empfängerinnen und –Empfängern werden im Wege eines automatisierten Datenabgleichs überprüft", informiert Andrea Ehlers, Leistungsteamleiterin im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis.

Weiterlesen...

So einfach geht umziehen nicht immer!

Hintergrund:
Grundsätzlich darf jeder dorthin ziehen wohin er will. Das gilt auch für ALG II-Empfängerinnen und -Empfänger. Aber es gibt eine Besonderheit. Das Jobcenter übernimmt die Kosten der Wohnung und Heizung nur dann in voller Höhe, wenn diese angemessen sind und der Umzug erforderlich ist. Wer also einen Umzug plant, benötigt hierzu die Zustimmung des Jobcenters.

Weiterlesen...

Jobcenter wird 94. Notinsel!

Hintergrund:
Das Projekt „Notinsel" wurde von der Stiftung Hänsel und Gretel ins Leben gerufen. Ein unverkennbares Zeichen mit der Aufschrift: „Wo wir sind, bist Du sicher." signalisiert an bundesweit ca. 20.000 Geschäften und Institutionen, Kindern und Jugendlichen, dass sie dort einen sicheren Zufluchtsort finden.

Weiterlesen...

Mit der richtigen Einstellung kommt man ans Ziel!

Hintergrund: Seit einigen Jahren gibt es ihn, den Aktionstag der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter „Einstellungssache! Jobs für Eltern". Dieser findet regelmäßig Anfang September statt. Aber wozu braucht man einen Aktionstag? Der Titel „Einstellungssache! Jobs für Eltern" hat eine doppelte Bedeutung, gerade Eltern haben auf dem Arbeitsmarkt leider immer noch gegen Vorbehalte zu kämpfen. Was ist, wenn die Kinder krank sind? Kann die Betreuung abgesichert werden? Wie flexibel ist die Arbeitszeitgestaltung usw.?

Weiterlesen...

Neues Projekt brachte tolles Ergebnis! 1500 Kinder erhalten Arbeitsheft „Poppy, der kleine Quellgeist"

Hintergrund: Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis hat erstmal arbeitsmarktpolitische Instrumente miteinander kombiniert. Zum einen wurde eine Arbeitsgelegenheit initiiert und diese mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein kombiniert. Insgesamt 10 Teilnehmer haben so an einer Qualifizierung „Fit für den Berufsalltag" und parallel an einer Arbeitsgelegenheit „Kreativ für Kinder" teilgenommen.

Weiterlesen...

Arbeitslose müssen „Urlaub" beantragen!

Hintergrund: Wer das Recht zum Bezug von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) hat, der hat auch Pflichten. Hierzu gehört u.a. die Pflicht sich selbst aktiv um einen neuen Arbeitsplatz zu bemühen und für die Vermittlung durch das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis zur Verfügung zu stehen.

Weiterlesen...

Speed dating am 2. Juni 2016 - Jetzt schnell noch einen Ausbildungsplatz sichern

Am 2. Juni 2016 führt die Agentur für Arbeit Gotha ein speed dating für alle Jugendlichen durch, die bislang noch keine Lehrstelle gefunden haben. In der Zeit von 14.00 - 17.00 Uhr können sich alle Ausbildungsinteressierten über freie Lehrstellen in der Region informieren. Diese Möglichkeit bietet die Arbeitsagentur in Gotha und Mühlhausen an. Die Berufsberater, Unternehmen und Kammern stellen ihre freien Ausbildungsplätze vor. Die Berufsberater stehen für individuelle Gespräche zur Verfügung. Ein Termin ist dafür nicht notwendig. Dafür sollten aber vollständige Bewerbungsunterlagen mit dem Abschlusszeugnis mitgebracht werden.

Weiterlesen...

251 sind zu viel! Jobcenter geht neue Wege in der Beratung von Jugendlichen

Hintergrund: 251 Jugendliche unter 25 Jahren sind im Unstrut-Hainich-Kreis arbeitslos und beziehen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zwei (SGB II), sogenanntes Hartz IV. Ziel ist es, die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen deutlich zu senken. Hierzu hat das Jobcenter in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Aktivitäten umgesetzt. Spezialisierte Integrationsfachkräfte stehen zur Verfügung. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und in der Jugendberufsagentur arbeiten alle Behörden zusammen, um Jugendliche bei persönlichen und beruflichen Problemlagen zu unterstützen.

Weiterlesen...