Herzlich willkommen

Ingrid RichterSehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger!

Herzlich willkommen auf der Internetseite des JOBCENTER Unstrut-Hainich-Kreis.

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis ist eine gemeinsame Einrichtung des Landkreises Unstrut-Hainich-Kreis und der Agentur für Arbeit Gotha und ist seit dem 01.01.2011 Rechtsnachfolger der ARGE Grundsicherung Unstrut-Hainich-Kreis.

Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen Überblick über die Aufgaben und Leistungen des Jobcenter geben.

Alle Mitarbeiter sehen es als wichtigste Aufgabe, arbeitsuchende Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen und hierfür auch die notwendigen Hilfen zu gewähren.

Im Bereich Markt & Integration steht hierfür ein umfangreiches Leistungsangebot bereit. Mit Maßnahmen der Qualifizierung und Fortbildung, der Unterstützung von Arbeitgebern sowie der Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten und vieles mehr bereiten wir unsere Kundinnen und Kunden auf eine zukünftige berufliche Tätigkeit vor.

Zur Sicherstellung des Lebensunterhalts werden bei Vorliegen der Voraussetzungen, Arbeitslosengeld II und die angemessenen Kosten für eine Wohnung gewährt. In Einzelfällen können auch gesetzlich festgeschriebene Mehrbedarfe übernommen werden.

Unser wichtigstes Anliegen ist es, dass Sie uns als Dienstleister wahrnehmen, der Sie in allen Fragen der Grundsicherung und Integration in Arbeit berät und unterstützt.

Sie erreichen uns über folgende Telefonnummern.


Ich wünsche Ihnen einen informativen Besuch unserer Seiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Richter
Geschäftsführerin

Unsere Standorte

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis wurde zum 1. Januar 2011 gegründet. Sowohl die Agentur für Arbeit Gotha als auch der Unstrut-Hainich-Kreis sind Träger des Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis.

In Mühlhausen hat es seinen Sitz in der Ernst-Claes-Straße 1 und in Bad Langensalza in der Molkereistraße 1a.

arge_mhl arge_lsz


JOBCENTER
Unstrut-Hainich-Kreis
99974 Mühlhausen
Ernst-Claes-Straße 1

 

 

 

 

 

 


JOBCENTER
Unstrut-Hainich-Kreis
99947 Bad Langensalza
Molkereistraße 1a

 

So finden Sie uns

ANFAHRTSBESCHREIBUNG FÜR JOBCENTER UNSTRUT-HAINICH-KREIS
MÜHLHAUSEN

 

 

ANFAHRTSBESCHREIBUNG FÜR JOBCENTER UNSTRUT-HAINICH-KREIS
BAD LANGENSALZA

Unsere Struktur

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis unterteilt sich in die Bereiche Eingangszone, Vermittlung und Leistung.

 

Eingangszone

Die Mitarbeiter in der Einganszone können kleinere Anliegen der Kunden sofort klären, ohne dass ein Termin mit dem Vermittler oder der Leistungsabteilung vereinbart werden muss. Zudem werden in der Eingangszone ALG II – Anträge und Informationsbroschüren ausgegeben und Änderungen erfasst.

 

Vermittlung

Der Schlüssel zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit liegt in der gezielten und verstärkten Betreuung der Arbeitssuchenden. Wichtigster Begleiter auf der Suche nach Arbeit ist der persönliche Arbeitsvermittler. Als „Lotse“ für den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist er zuständig für die umfassende Betreuung und die Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Der persönliche Ansprechpartner

  • unterstützt und berät bei der Beschäftigungssuche,
  • vermittelt Stellenangebote,
  • vereinbart notwendige Förderleistungen,
  • informiert über weitergehende Beratungsangebote und Dienstleistungen.

Mehr Eigeninitiative der Arbeitssuchenden und gezielte Vermittlung können zunächst nur die Menschen in Arbeit oder Ausbildung bringen, die über nachgefragte Qualifikationen und Leistungsfähigkeit verfügen. Viele Langzeitarbeitslose müssen aber erst wieder für die Anforderungen des Arbeitsmarktes fit gemacht werden. Aus diesem Grund arbeitet das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis mit zahlreichen Bildungsträgern eng zusammen. Unter anderem werden Weiterbildungen und Trainingsmaßnahmen angeboten und gefördert. Auch Bewerbungs- und Reisekosten werden übernommen.

 

Leistung

Können erwerbsfähige Menschen für sich selbst und ihre Angehörigen den Lebensunterhalt nicht oder nicht vollständig aufbringen, kann das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis bei Vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen helfen. Das Arbeitslosengeld II, das Sozialgeld und die Übernahme der angemessenen Miete und Heizung bilden die Basis.

In der Leistungsabteilung gibt es den Bereich Antragannahme / Publikumsverkehr in welchem, nach Terminvereinbarung, im persönlichen Gespräch die Anträge entgegen genommen und Zweifelsfragen geklärt werden können. In der Sachbearbeitung werden die Anträge geprüft und die finanziellen Ansprüche der Langzeitarbeitslosen berechnet.

Neben dem Arbeitslosengeld II können unter bestimmten Voraussetzungen Leistungen für Mehrbedarfe (im Fall von z. B. Schwangerschaft, Alleinerziehung) sowie Leistungen für die Erstausstattung der Wohnung, die Erstausstattung für Bekleidung einschließlich Schwangerschaft und Geburt und für mehrtägige Klassenfahrten gewährt werden.

 

Zusätzliche Informationen